You are currently viewing Meine Tipps für mehr Kreativität im Alltag

Meine Tipps für mehr Kreativität im Alltag

Es mangelte mir nie an Kreativität, bis ich in einem Angesteltenverhältnis landete.

Das ist nun schon 5 Jahr her. Anfangs hatte ich noch die Vorstellung, dass es abwechslungsreich werden würde und das man Neues ausprobiert und neue Gestaltungsmöglichkeiten entwickelt, einfach seine eigenen Ideen mit einbringen kann. Bis zu einem gewissen Grad war das auch möglich, danach wurde alles blockiert.
Nach einem Jahr (nun fragen sich einige bestimmt, warum ich nicht gegangen bin und was anderes gesucht habe, dafür gibt es Gründe und Nichtgründe) musste ich etwas ändern und wenn es nicht der Job ist, dann ist es die Freizeitgestaltung. Dazu solltest du wissen, dass ich über den Wunsch an einer Selbstständigkeit als Musterdesignerin schon lange nachgedacht habe. Zu dem Zeitpunkt hatte ich auch schon verschieden Ideen verfolgt, aber meinen Weg noch nicht gefunden. Priorität hatte in dem Moment meine Kreativität.


Bei Gesprächen mit Freundinnen erläuterte ich mein Problem bzw. meinen Wunsch nach mehr künstlerischem Tun. Einer Freundin aus dem Studium ging es genauso und wir beschlossen kleine Projekte zu machen (jede für sich, weil uns leider 500 km trennen – ein hoch auf das WWW), uns zu unterstützen, Mut zuzusprechen und Anregungen zu geben.
Das machen wir nun seit 4 Jahren.
In all der Zeit habe ich einiges dazu gelesen und selber ausprobiert und mein Warum kristallisiert sich so langsam heraus.
Es gibt viele Weg und Arten, kreativ zu sein. Ich möchte hier auch nicht nur aus künstlerischer Sicht sprechen. Deshalb versuche ich vieles allgemein zu halten. Denn was bedeutet Kreativität eigentlich.

Kreativität

… ist ein sehr abstraktes Wort und hat viel Raum für Interpretation und Möglichkeiten. Mein Verständnis von dem Begriff war lange von klassischen Künstlern geprägt. Was nicht verwundert, denn ursprünglich bedeutete es so viel wie schöpferisch tätig sein bzw. Neues schaffen. Heute hat sich der Begriff erweitert, nicht nur Künstler sind kreativ, sondern jeder Mensch. Im Job und Alltag heißt das, lösungsorientiert zu denken und zu handeln.

Für diejenigen, die auch einen Mangel verspüren und nicht so richtig wissen, wie sie loslegen sollen, habe ich eine Liste zusammengestellt. Ich hoffe, sie bietet dir Inspiration für mehr Kreativität in deinem Alltag.

Meine Tipps für mehr Kreativität in deinem Alltag

  • mach dir eine Liste mit Dingen die du machen/lernen möchtest
  • ließ Bücher, Artikel zu deinem Thema
  • besuche Workshops, Vorträge, VHS-Kurse, Onlinekurse
  • führe Tagebuch/Journaling
  • führe ein Skizzenbuch
  • einen Songtext schreiben
  • nimm dir Zeit, auch wenn es nur 5 Minuten sind, besser sind 20 bis 30 Minuten, leg dir am besten alles bereit, dann kannst du einfach anfangen
  • geh mal wieder ins Museum und lass dich inspirieren
  • suche dir Gleichgesinnte zum Austausch (ihr müsst aber nicht dasselbe machen)
  • probiere Challenges aus und fang erst mal klein an, z. B. nimmst du dir jeden Tag Zeit für das, was du machen möchtest, sei es mehr zeichnen, schreiben, sportliche Aktivitäten, Kochen oder Handarbeit, mit 5 Minuten am Tag kann man schon sehr weit kommen
  • schau mal was du alles bei Youtube über dein Thema findest und lass dich inspirieren
  • sammle Ideen auf Pinterest oder in einem schönen Büchlein oder in einer App deiner Wahl
  • geh mal auf Shoppingtour, aber nicht wegen den Klamotten, sondern wegen der vielen tollen kleinen Labels und lass dich inspirieren
  • leg einen Ordner für Ideen an
  • mache eine Mindmap
  • schreibe Listen
  • bewunderst du die Fähigkeit einer Person aus deinem Umkreis, dann frag mal ob er/sie dir das beibringen kann
  • triff dich mit Freunden auf einen Kaffee oder Tee und redet über Dinge die dich beschäftigen
  • wann warst du das letzte mal in der Bibliothek?
  • geh auf Messen
  • dir gefällt etwas bei anderen, dann kopiere um zu lernen, aber immer schön auf das Urheberrecht achten, kopieren um etwas zu lernen ist okay, wenn man es aber als seine eigene Idee ausgibt oder verkauft, dann ist das nicht mehr okay
  • geh raus auf einen Spaziergang, da kommen die Ideen von alleine
  • mach mal einen Tagesausflug um neue Eindrücke zu bekommen
  • such dir vorbilder oder inspirierende Persönlichkeiten, aber pass auf, dass du dich nicht einschüchtern lässt und mach dein Ding trotzdem, denn jeder hat mal angefangen

Du braucht noch einen schönen Block oder ein Notitzbuch für deine Listen und Ideen? Dann schau doch gleich mal in meinem Shop nach.

Schreibe einen Kommentar